Mannschaften

ESC setzt Ausrufezeichen

Nachdem das Team von Trainer Christian Frütel bereits am vergangenen Wochenende gegen den TSV Farchant gezeigt hatte, dass man gegen die vermeintlichen Top-Teams der Liga mithalten kann, unterstrichen die Marktgemeindler diese These am Freitag in Peiting. Gegen den ESV Bad Bayersoien, Tabellenzweiter der Bezirksliga Süd, ging der ESC mit 4:2 als Sieger vom Eis und hielt somit die Konkurrenz aus Ottobrunn auf Abstand.

Mit drei kompletten Reihen traten die Holzkirchner die Reise in den Pfaffenwinkel an. Bereits im Vorfeld war klar, dass sich der ESC – angesichts der technischen Überlegenheit der Gastgeber – auf die Defensive konzentrieren würde. Die taktische Marschroute von Trainer Christian Frütel ging auf: Bereits im ersten Spielabschnitt erspielten sich die Gäste in Person von Benedikt Danner und Matthias Kestler eine 2:0-Führung, zudem konnte der starke Goalie Andreas Klett einen Penalty entschärfen. Im zweiten Drittel erhöhte Maximilian Zauner sogar auf 3:0, ehe im Schlussabschnitt erneut Benedikt Danner den vierten Treffer markierte. Jeweils in Überzahl kamen die Gastgeber noch einmal auf 4:2 heran, eine starke Defensivleistung sowie ein überragend aufspielender ESC-Goalie retteten die Führung jedoch über die Zeit.

Tore: B. Danner (S. Danner, Huber), Kestler (Ullmann, Pallauf), Zauner (S. Danner), B. Danner (S. Danner)