4. Sieg in Folge und trotzdem graue Haare

Jugend

4. Sieg in Folge und trotzdem graue Haare

Veröffentlicht am
von Christian Hofmiller

Auswärts gegen die SG Inzell/Trostberg am 14.01.2017

Mit doch ein wenig einer stolz geschwellten Brust reiste die ESC Jugendmannschaft samt Fananhang nach Inzell, kurz nochmal zur Erinnerung, das letzte Spiel gegen die SG gewann man mit 9:3!

Auch diesmal sah die ganze Aufwärmphase recht gut aus, keine unzufriedene Miene von Trainer Oskar.

Start 1. Drittel, ganze 32 Sekunden gespielt – Tor für die Inzeller!

Noch kein Grund zur Aufregung, diese Situation kannte man ja schon und wusste theoretisch mit dieser auch umzugehen.

Wie gesagt theoretisch, praktisch sah die Sache jedoch ganz anders aus, weder der Spielaufbau, Manndeckung usw. kam nur annähernd an das Niveau des letzten Spieles heran, bis auf den Kampfgeist der war ungebrochen und sollte sich auch auszahlen, 5 Spielminute – Tor durch Linus Sauer auf Zuspiel von Christoph Brunner und Lukas Kögl. Dabei blieb es auch Endstand 1 Drittel 1:1.

Die Ansage in der ersten Pause in der Kabine fiel natürlich auch dann entsprechend aus.

Das 2. Drittel begann weitaus besser – nach nur 26 Sekunden, schöner Alleingang von Kurbi Ellenrieder 1:2. Doch was dann folgte, bescherte den ESC Fans wie auch dem Trainer graue Haare, gar nichts ging mehr, die SG Inzell/Trosberg dominierte dieses Drittel und der Ausgleich ließ auch nicht lange auf sich warten - 11. Spielminute Tor für die SG. Endstand 2. Drittel 2:2. Fairerweise muss man aber auch die sehr gute Leistung der beiden Torwärter erwähnen! 

Die zweite Drittelpause nutze Trainer Oskar dann natürlich ausführlich um seinen Unmut auch kundzutun.

Das letzte Drittel wurde dann besser, alle packten nochmal ihre letzten Reserven aus, konzentrierten sich und es waren einige sehr gute Torchancen auf Seiten der Holzkirchner, aber das schwarze Teil wollte einfach nicht rein! Dann endlich 5 Minuten vor Spielende, Zuspiel von Paul Greiter und Vitus Liegl, Tor durch Christoph Brunner – Führung 2:3! Die verbleibenden letzten Minuten waren dann sowohl für die mitgereisten Zuschauer als auch für die komplette Mannschaft ein wahrer Nervenkitzel und erhöhte nochmals den Wuchs der grauen Haare, die SG nahm dann noch den Torwart raus, half aber alles nicht – Sieg für die ESC Jugend mit 2:3.   

 

Auch diesmal wieder, trotz einem sehr emotionalen Spiel, faires Spiel beider Mannschaften.

Strafminuten: 6 Minuten für die SG Inzell/Trostberg und 10 Minuten für den ESC.

Tore/Assist

Christoph Brunner (1/1), Linus Sauer (1/-), Korbinian Ellenrieder (1/-), Vitus Liegl (-/1), Paul Greiter (-/1), Lukas Kögl (-/1).

Mit von der Partie waren: Riedlechner Ludwig, Patrick Thomann, Bornhorn Johannes, Sauer Linus, Brunner Christoph, Brindlinger Michael, Beer Valentin, Korbinian Ellenrieder, Liegl Vitus, Brandstetter Jonas, Rieger Maxi, Hofmiller Marinus, Renninger Maxi, Hofmiller Quirin, Kögl Lukas, Paul Greiter und Weinmann Florian.