Bittere Niederlage zum Auftakt - Erste verliert in Germering

1. Mannschaft

Bittere Niederlage zum Auftakt - Erste verliert in Germering

Veröffentlicht am
von Michael Hauff

Am vergangen Samstag musste sich die erste Mannschaft mit 4:3 in Germering geschlagen geben.

Dabei begann das erste Drittel gut für die Holzkirchner. Nach knapp 8 Minuten konnte Kilian Abeltshauser die Führung für den ESC erzielen. Trotz einiger guter Gelegenheiten der Germeringer konnte die Führung auch in die Drittelpause gerettet werden. "Ohne den Markus (ESC-Torwart Markus Veicht) hätten wir die Führung nicht in die Kabine gebracht", lobte ESC-Trainer Christian Frütel seinen Torhüter nach dem Spiel.

Das zweite Drittel gehörte dann den Germeringern. Begünstigt durch zwei Fehler der Holzkirchner im eigenen Drittel und auch das nötige Scheibenglück konnten sie drei Tore erzielen. Am Ende des Drittels wurde es dann hektisch. Nachdem Florian Schwarz einen Germeringer beim Check am Kopf traf, kassierte er wiederum einen Crosscheck gegen den Kopf. Die Folge: eine Spieldauerstrafe für beide Spieler.

Das letzte Drittel begann wieder mit einem Tor für Germering. 5 Minuten vor Ende bekam ein Germeringer dann eine Matchstrafe nach einem brutalen Kniecheck gegen Maxi Zauner, der sich verletzte und das Spiel nicht fortsetzen konnte. Frütel reagiert und nahm Veicht vom Eis, um mit 6 Feldspielern spielen zu können. Dadurch kamen die Holzkirchner durch Tore von Benedikt Danner und Florian Ullmann noch einmal auf 4:3 heran, konnten aber trotz eines Pfostenschusses nicht mehr ausgleichen.

"Insgesamt haben wir verdient verloren, weil wir auch vom Kopf her nicht bereit waren", zog Christian Frütel das Fazit "aber auf den letzten sechs, sieben Minuten können wir aufbauen, das war die Mannschaft, wie ich sie aus den letzten Jahren kenne."