Eishockeyspiel Junioren ESC Holzkirchen - ESC Geretsried 16.12.2018

U20 Junioren

Eishockeyspiel Junioren ESC Holzkirchen - ESC Geretsried 16.12.2018

Veröffentlicht am
von Dagmar Sauer

Spielbericht Junioren ESC Holzkirchen – ESC Geretsried 16.12.2018

Der ESC Geretsried war am 16.12.18 zu Gast in Holzkirchen. Sie reisten mit 10 Feldspielern und 2 Torwarten an, der ESC Holzkirchen spielte mit 12 Feldspielern und 1 Torwart. Das Spiel begann um 16.00 Uhr und endete um 18.20 Uhr mit 1:5.

Im ersten Drittel spielten die Mannschaften gleich stark. Auf beiden Seiten waren Chancen deutlich erkennbar, konnten anfangs jedoch nicht verwertet werden. Sowohl Holzkirchen als auch Geretsried nutzten ihr Spiel in Überzahl nicht. In der 20ten Minute gelang dem ESC Geretsried ihr erstes Tor, wegen einer Unaufmerksamkeit auf Seiten der Gastgeber. Das Drittel endete mit 0:1.

Die Holzkirchner kämpften im zweiten Drittel weiter und erzielten in der 34ten Minute ihr erstes Tor durch Paul Greiter. Pascal Schindler musste aufgrund eines Schlages gegen den Hals das Spielfeld verlassen und konnte wegen der Schwere seiner Verletzung nicht mehr weiter spielen. Nach einer längeren Spielpause, die Sanitäter betreuten Pascal bis der Notarzt eintraf, kam das Spiel der Holzkirchner nur schleppend in Gang. Das Drittel endete mit 1:2.

Im letzten Drittel konnten die Gastgeber ihre Spielstärke vom Beginn des Spieles nicht halten. Es gelang ihnen trotz der einen oder anderen Gelegenheit kein Treffer mehr. Gegentreffer kassierten sie jedoch drei. Das Spiel endete mit 1:5.

Der ESC Holzkirchen kam in dem Spiel auf 20 Minuten Spielstrafe und 10 Minuten Disziplinarstrafe, der ESC Geretsried auf 10 Minuten Spielstrafe.

Der ESC Holzkirchen erhielt im Vergleich zum ESC Geretsried überraschend viele Spiel- und Disziplinarstrafen, was so manchen Zuschauer verwunderte.

Tore/Assist: Paul Greiter (1/0), Maximilian Renninger (0/1)

Folgende Spieler waren anwesend:

Ludwig Riedlechner, Linus Sauer, Marinus Hofmiller, Vitus Liegl, Maximilian Renninger, Florian Weinmann, Christoph Brunner, Kilian Killer, Michael Brindlinger, Pascal Schindler, Paul Greiter, Quirin Hofmiller, Jonas Brandstetter.

Wir wünschen Pascal Schindler gute Besserung!