Erste verliert dramatisch 2:3 n.P.

1. Mannschaft

Erste verliert dramatisch 2:3 n.P.

Veröffentlicht am
von Michael Hauff

Im Hubertusstadion läuft's noch nicht rund für die erste Mannschaft. Dem erstplatzierten ESC Geretsried mussten sich die Holzkirchner am vergangenen Sonntag 2:3 nach Penaltyschiessen in einem Spiel, das die bezeichnung "Topspiel" wirklich verdient hatte, geschlagen geben. Besonders bitte: den Ausgleich erzielten die Geretsrieder in der letzten Sekunde der regulären Spielzeit. 

Trotz der durch Nieselregen nur schlecht bespielbaren Eisfläche boten die Mannschaften den Zuschauern ein sehenswertes Spiel mit hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten. Im ersten Drittel erspielten sich die Holzkirchner ein leichtes Übergewicht, konnten allerdings dieses allerdings nicht in Tore ummmünzen. So ging es mit 0:0 in die Drittelpause.

Im zweiten Drittel kamen dann die Geretsrieder besser aus der Kabine und erzielten folgerichtig nach 24 Minuten das 0:1. Doch die Holzkirchner konnten sechs Minuten später ausgleichen. Es folgte ein hochspannendes Spiel. Zunächst erzielten die Holzkirchner ein vermeintliches Tor, welches aber durch die Schiedrichter wieder aberkannt wurde. Dann konnte der glänzend aufgelegte ESC-Torwart Stefan Quintus zwei mal gegen komplett frei stehende Geretsrieder sehenswert parieren. Erst in der 54. Spielminute gelang Kilian Abeltshauser in Überzahl die Führung für den ESC. Diese hielt buchstäblich bis zur letzten Sekunde: 59:59 zeigte die Uhr, als den Geretsriedern, die ihren Torwart zugunsten eines 6. Feldspielers getauscht hatten, noch der Ausgleich gelang. Im Penaltyschiessen waren dann die Gäste erfolgreich, während beim ESC die Nerven versagten. 

Trotz der zweiten Heimniederlage (beide nach Penaltyschiessen) zeigte sich ESC-Coach nach dem Spiel zufrieden: "Das war eine gute Leistung von uns."       

Hier geht's zum Inverview mit den Stimmen von Christian Ott, Christian Frütel und Stefan Quintus