Revanche geglückt - Erste schläg Bayersoien knapp

1. Mannschaft

Revanche geglückt - Erste schläg Bayersoien knapp

Veröffentlicht am
von Michael Hauff

Obwohl die erste Mannschaft des ESC bereits vor dem Spiel als Sieger der Hauptrunde feststand, ließen die Vorzeichen auf ein spannendes Spiel hoffen. Zum einen brauchten die Gäste vom ESV Bad Bayersoien einen Sieg, um den zweiten Platz und damit die Playoffs zu erreichen, zum anderen hatten die Holzkirchner noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen. Damals hatten die Holzkirchner innerhalb der letzten Spielminuten eine Drei-Tore-Führung aus der Hand gegeben und anschließend im Penaltyschiessen verloren. Diese Erwartungen wurden nicht enttäuscht: Denkbar knapp gewann die erste Mannschaft mit 4:3.

Dabei waren die Holzkirchner im ersten Drittel noch hoffnungslos unterlegen. Gerade einmal fünf Schüsse brachten sie aufs gegnerische Tor. Die Konsequenz: Ein 0:2 Rückstand durch Tore in der 12. und 19. Spielminute zur Pause.

Auch das zweite Drittel gestalteten die Bayersoier zunächst überlegen und erhöhten in der 27. Spielminute auf 0:3. Kurz darauf nahm ESC-Trainer Christian Frütel eine Auszeit, um seinen Unmut über die Leistung der Mannschaft Luft zu machen. Von da an kamen die Holzkirchner besser ins Spiel und Maxi Zauner verkürzte mit einem Schlagschuss von der blauen Linie direkt ins Kreuzeck auf 1:3. Fünf Minuten später gelang Benedikt Danner ein kurioses Tor. Von hinter der gegnerischen Grundlinie zog er ab und irgendwie fand der Puck zwischen Torwart und Pfosten seinen Weg ins Tor. Zwei Minuten vor Ende des zweiten Spielabschnittes schienen zunächst wieder die Gäste am Zug: über eine Minute bissen sie sich im Holzkirchner Drittel fest. Doch dann gelang den Holzkirchnern die Befreiung und Sebastian Danner schloss nach einem feinen Pass von Kilian Abeltshauser den schnellen Konter ab. Damit stand es 3:3 zur Pause und alles war wieder offen.

Im letzten Drittel entwickelte sich ein spannendes und offenes Eishockeyspiel mit Chancen auf beiden Seiten. Doch es dauerte bis in die 59. Minute, ehe dann Sebastian Geltinger für die Entscheidung sorgte. Bester Mann auf Holzkirchner Seite war allerdings Torwart Markus Veicht, der durch seine Paraden die Holzkirchner überhaupt erst im Spiel gehalten hatte.

Somit glückte die Revanche für das Hinspiel und die Holzkirchner können mit einem guten Gefühl in die Playoffs starten. Diese beginnen mit Spiel 1 gegen die Spielgemeinschaft Lindenberg/Lindau 1b am kommenden Freitag um 19:30 im Hubertusstadion.

Hier geht's zum Inverview mit den Stimmen zum Spiel: Postgameinterview ESC Holzkirchen: 18.2.2018

Diesmal dabei: Konrad Abeltshauser vom EHC Red Bull München