Kleinschüler kassieren zweite Klatsche gegen Inzell

Kleinschüler

Kleinschüler kassieren zweite Klatsche gegen Inzell

Veröffentlicht am
von Stefan Kammler

Nach dem 16:1 im Hinspiel wollten die ESC-Kleinschüler trotz des Trainingsausfalls in dieser Woche und des überschaubaren Kaders ihre Sache in Inzell diesmal zumindest besser machen. Gleich nach Spielbeginn sah es jedoch noch nicht danach aus. Nur wenige Sekunden waren vergangen, bis die Hausherren mit dem ersten Alleingang punkteten. Doch die Holzkirchner setzten dagegen und glichen gleich zwei Minuten später schon wieder aus. Ein Eigentor eine Minute später sorgte jedoch gleich wieder für eine Führung der Inzeller, die sie durch Tore in der 13., 16. und 20. Minute bis auf 1:5 erhöhten, womit die Hoffnungen auf eine deutliche Ergebnisverbesserung im Vergleich zum Hinspiel schnell schwanden.

Die Drittelpause brachte keine Wende. Zwar ging das zweite Drittel nur mit 2:4 an die Gäste, doch blieben die Spielanteile klar verteilt. Eines der beiden Holzkirchner Tore wurde durch einen Penalty erzielt. Alle Dämme brachen schließlich im letzten Spielabschnitt. Die Hausherren verwandelten nun nahezu jeden Schuss, während Holzkirchen zu keinem Torerfolg mehr kam. Auch ein weiterer Penalty konnte nicht noch einmal zu einem Torerfolg genutzt werden. Mit dem 19:3-Endergebnis ließen die Gastgeber keine Zweifel an ihrer individuellen Überlegenheit aufkommen.