Knappe Kiste - U 14 verliert unglücklich

Knaben

Knappe Kiste - U 14 verliert unglücklich

Veröffentlicht am
von Monika Tarnutzer

Bericht: Martina Koll

Photo: Troy Tarnutzer

Nach der hohen Niederlage gegen den ESV Dachau waren die Mädels und Mannen der U14er- Mannschaft des ESC hoch motiviert ... ein Sieg sollte her. Anfangs sah es auch so aus, als ob man an die alte Stärke anknüpfen kann - schließlich hat man gegen den ESC München „dahoam“ schon gewinnen können. Bei strahlendem Sonnenschein, Eiseskälte und einer aus reinen Knabenspielern vollbesetzten Bank wartete man gebannt auf den Anpfiff. In der 12. Minute des ersten Drittels traf Daniel Herrlich durch Zuspiel von Paul Brand zum 1:0, doch kurz darauf gelang den Gästen aus München der Ausgleich. Im Mitteldrittel konnten dann unsere U14er erneut in Führung gehen. Diesmal verwandelte Paul Brand durch Zuspiel von Beni Spiegel zum 2:1. In den letzten 10 Minuten des zweiten Drittels waren unsere Mädels und Mannen dann komplett von der Rolle. Erst viel der Ausgleich zum 2:2 und innerhalb von fünf Minuten dann noch drei Tore zum Endstand des Mitteldrittels von 2:5. Selbst ein Timeout, eingefordert von Fabian Regnat, dem Trainer der Holzkirchner Knaben, konnte keine Ruhe in die Blöcke bringen. Auch da das Spiel jede Menge Strafen auf beiden Seiten aufzuweisen hatte. Jetzt hieß es nicht unter die Räder kommen. Doch gleich zu Beginn des letzten Drittels schoss der ESC München das Tor zum 2:6, das nur noch durch eine Traum-Kombi von Luisa Kühnel, Paul Brandt und Daniel Herrlich zum Endstand von 3:6 geschönt wurde. An dieser Stelle freuen wir uns riesig, dass Luisa Kühnel nach längerer Verletzungspause wieder im Kader ist:

Luisa, schee das´d wieder da bist!