Neue Trikots – Altes Leid

Kleinstschüler B

Neue Trikots – Altes Leid

Veröffentlicht am
von Troy Tarnutzer

Bericht: Gero Jaegers

Am 19.11. traten unsere U10B Buben und Mädels in Peißenberg zum dritten BEV Turnier an. Und zum dritten Mal ging es zu einer Mannschaft die den Luxus hat, eine Eishalle ihr Eigen zu nennen.

Los ging es für die 2009 geborenen Kufen-Cracks um kurz nach elf gleich gegen die Gastgeber. Die in Rot spielende Heimmannschaft war hellwach und so dauerte es nicht lange und es stand vier zu null für den TSV. Danach konnten sich die kleinen Grünjacken in ihren nagelneuen Trikots aber berappeln und gestalteten das Spiel nun ausgeglichen. In der 16. Minute konnte Holzkirchen sich eine tolle Doppelchance herausspielen. Aber das Glück blieb, wie bisher so oft in dieser Saison, versagt. Und schon stand es fünf zu null für Peißenberg. Doch der Kampfgeist verlässt die unsrigen in diesem Jahr nicht mehr. In der Folge spielten sie sich sogar ein leichtes Übergewicht heraus. Aber auch drei Grünen allein vor dem TSV-Tor wollte nicht gelingen, was dem Gegner im Gegenzug gelang: sechs zu null in Minute 24. Das Spiel war durch aber der Ehrentreffer in Minute 28 versöhnte doch ein wenig. Am Ende hieß es 7:1 für den TSV Peißenberg.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen den SC Reichersbeuern. Es gestaltete sich ein offener Schlagabtausch in der Anfangsphase. Nach zwei Treffern der blauen gelang in der vierten Minute das schön herausgespielte eins zu zwei, leider direkt gefolgt vom eins zu drei. Nun wieder eine ausgeglichene Phase mit teils ansehnlichen eigenen Chancen, doch die Treffer machte der Gegner und in Minute 18 konnte der SCR auf neun zu eins erhöhen. Wie schon oft in dieser Saison drehten unsere kleinen Grünhemden trotz scheinbar aussichtslosem Rückstand auf. Eine deutliche Steigerung brachte eigene Chancen zu Hauf und zeitweise deutliche Überlegenheit im letzten Spieldrittel; auch wenn die großartig parierenden Torhüter immer wieder zu tun bekamen. Etwas Zählbares sprang aber leider wieder nicht heraus und so mussten sich die tapferen ESC’ler am Ende mit elf zu eins geschlagen geben.

Das letzte Spiel gegen München brachte leider auch keine Punkte. Aber die Erkenntnis, dass die U10B die Moral hat, auch nach einem null zu fünf und null zu sieben Rückstand wieder aufzustehen und Phasen des Spiels zu bestimmen, sollte den kleinen Kämpfern Mut für das bald anstehende Heimturnier am 2. Dezember machen. Auch wenn der EHC am Ende mit zwölf zu null gewinnen konnte.

Auch wenn die Ergebnisse es noch nicht zeigen, unsere 2009er steigern sich von Woche zu Woche, werden stabiler und eingespielter. Der große Trainingsrückstand ist nun mal nicht in kurzer Zeit aufzuholen. Aber Aufgeben ist nicht – und die Kids zeigen immer wieder: Mit ihnen sowieso nicht!