Nichts zu holen beim Sparkassencup

Kleinschüler

Nichts zu holen beim Sparkassencup

Veröffentlicht am
von Stefan Kammler

Am Samstag waren die ESC-Kleinschüler nach Geretsried zum Sparkassencup geladen. Turnierteilnahmen sind für Kleinschülermannschaften selten, genauso Aufeinandertreffen mit Landes- und Bayernligamannschaften. Gleich zu Beginn hatten es die Grünjacken mit dem Bayernligisten EC Bad Tölz zu tun und dieser zögerte nicht lange, um für klare Verhältnisse zu sorgen. In den ersten beiden Spielminuten gingen sie bereits mit 0:2 in Führung. Dann fingen sich die ESCler und ließen weniger Torchancen zu, was aber nicht reichte, um fünf weitere Gegentreffer in der ersten Spielhälfte zu verhindern.

In der zweiten Spielhälfte kamen die Tölzer richtig in Fahrt und erzielten ein Tor nach dem anderen. Aufgrund der erwarteten Überlegenheit der Gegner hieß die Devise bereits vor Turnierbeginn, wer zehn Tore kassiert und nur eines schießen kann, muss dieses eben zehn Mal so sehr umjubeln. In der letzten Spielminute kamen die Holzkirchner endlich zu ihrem Ehrentreffer, der gleich 17-fach bejubelt wurde. Tölz hatte jedoch das letzte Wort und erzielte kurz darauf auch noch das 1:18.

Gleich im Anschluss folgte die Partie gegen die Gastgeber, die heuer eine außerordentlich starke Landesligasaison spielen. Nach deren Führungstreffer gleich in der ersten Spielminute kamen die Holzkirchner besser ins Spiel und konnten fortan auch selber immer wieder vor das gegnerische Tor spielen. An der Geretsrieder Überlegenheit änderte das jedoch wenig. Erst beim Stand von 0:8 gelang der Holzkirchner Mannschaft abermals ein Ehrentreffer und damit auch der Schlusspunkt zum 1:8-Endergebnis.

Der stärkste Gegner wartete in Form des SC Reichersbeuern zum Turnierabschluss. Die große Anfeuerung der Tölzer Spieler, die hoffen mussten, dass Reichersbeuern keine bessere Tordifferenz mehr erspielt, um Turniersieger zu werden, war jedoch vergebens. Reichersbeuern punktete mit großer Regelmäßigkeit über das gesamte Spiel verteilt. Die ESCler setzten zum Schluss noch einmal alles daran, auch im dritten Spiel wenigstens wieder einen Ehrentreffer zu erzielen, doch blieb ihnen dieser trotz Chancen verwehrt. Die Partie ging somit mit 0:18 verloren und Holzkirchen endete wie erwartet auf dem vierten Tabellenplatz.