Niederlage im Penaltyschießen - Erste gibt Führung aus der Hand

1. Mannschaft

Niederlage im Penaltyschießen - Erste gibt Führung aus der Hand

Veröffentlicht am
von Michael Hauff

Am vergangen Freitag musste sich die erste Mannschaft dem ESV Bad Bayersoien in Peiting im Penaltyschiessen mit 6:5 geschlagen geben.

Dabei begann das erste Drittel gut für die Holzkirchner. Bereits in der 2. Spielminute konnte der ESC durch Sebastian Danner mit 0:1 in Führung gehen. Obwohl das Tor zunächst aufgrund des verschobenen Tores nicht gegeben wurde, revidierten die Schiedsrichter korrekterweise ihre erste Entscheidung, da die Scheibe schon im Tor war, bevor dieses verschoben wurde. In der 7. Minute erhöhte Kilian Abeltshauser auf 0:2. 2 Minuten vor Ende des ersten Drittels war es dann wieder Abeltshauser, der mit einem sehenswerten Alleingang das dritte Tor für den ESC erzielte. So ging es mit 0:3 für den ESC in die Pause.

Im zweiten Drittel wurden die Bayersoier dann stärker und konnten nach 35 Minuten den 1:3 Anschlusstreffer erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die letzte Drittelpause.

Das letzte Drittel begann dann wieder gut für die Holzkirchner. Sebastian Geltinger konnte in der 45. Minute in Überzahl auf 1:4 erhöhen. 7 Minuten vor Schluss gelang dann dem ESV Baiersoien das 4:2. Es folgte eine hektische Schlussphase. In der 57. Spielminute erhöhte Daniel Mötsch noch einmal auf 5:2. Doch die Bayersoier konnten im Anschluss diesen Vorsprung noch egalisieren, obwohl der starke ESC-Torwart Markus Veicht auch noch ein paar schöne Paraden zeigte. Besonders bitter: Der Ausgleich fiel erst 8 Sekunden vor Ende des Spiels.

Das folgende Penaltyschiessen endete 2:1 für Bayersoien, wobei Kilian Abeltshauser auf Holzkirchner Seite traf. 

Aufgrund des Spielverlaufs konnte sich auf Holzkirchner niemand über den Punkt, den man mit nach Hause brachte, freuen. Trainer Christian Frütel fand deutliche Worte: "Wir waren einfach zu blöd und unkonzentriert und haben nicht über die vollen 60 Minuten Eishockey gespielt." 

Somit wartet die erste Mannschaft weiter auf ihren ersten Saisonsieg. Am kommenden Wochenende hat sie dafür zwei Chancen: Am Freitag geht es nach Schongau und am Sonntag findet die Heimpremiere gegen Fürstenfeldbruck statt.