Unter die Räder gekommen - U14 verliert Heimspiel

Knaben

Unter die Räder gekommen - U14 verliert Heimspiel

Veröffentlicht am
von Monika Tarnutzer

von: Martina Koll

Mit 2 Niederlagen und 2 Siegen im Gepäck, einer vollbesetzten Auswechselbank, gespickt mit bestem Eishockey-Wetter, liefen unsere U14er Mädels und Männer am vergangenen Samstag daheim gegen die ESV Dachau Woodpeckers auf.

Doch irgendwie wollte es an diesem Samstag nicht laufen für unsere Knabenmannschaft. Bereits Ende des Ersten Drittels stand es 0:6 für die U14 der Woodpeckers. Jetzt galt es nur noch Schadensbegrenzung zu machen. Das Trainergespann Fabian Regnat und Christoph Wohlschläger stellten in der Drittelpause die Blocks um, tauschte Abwehrspieler mit Stürmern und es wirkte. Zwar nur bedingt, aber das Mitteldrittel verlor man „nur“ noch 0:2. Spielstand nach Minute Vierzig 0:8. Trotz der sich ankündigenden hohen Niederlage waren Mädels und Männer kampfeswillig, kein Aufgeben in Sicht. Somit fiel das längst verdiente Ehrentor von Seppi Vogl durch Zuspiel von Daniel Herrlich nun endlich kurz vor Ende des letzten Drittels. Spielstand nach drei Dritteln 1:11.

Was nimmt man mit aus so einem Spiel: Stimmung in Kabine und auf dem Eis gut, Chancen-auswertung verbesserungswürdig, langsam wachs´ma zam…. Mei, ab und zu hat man halt mal einen rabenschwarzen Tag, und so einen haben die U14er erwischt. Abhaken, Training nutzen und neu angreifen, denn: Am Ende der Schlacht werden die Toten gezählt.